20 JAHRE STIFTUNG SCHLOSS KAPFENBURG

Neujahrswalzer ins Jubiläumsjahr
Foto: Ralf Baumgarten

Wo vor zwei Jahrzehnten noch Leerstand und Verfall herrschten, ist heute jeder Winkel mit Leben erfüllt: Schloss Kapfenburg bei Lauchheim. 1999 eröffnete die Internationale Musikschulakademie ihre Pforten, seitdem proben Musiker aus aller Welt in der ehemaligen Deutschordensfeste.

Auch als Veranstaltungsort ist Schloss Kapfenburg nicht mehr aus der Region wegzudenken. Ob klassische Konzerte oder das Sommerfestival mit mehr als 12.000 Besuchern, Werkstattkonzerte oder Kultur um Restaurant – auf Schloss Kapfenburg findet seit 20 Jahren jeder das passende kulturelle Angebot für sich.
Das Jubiläumsjahr beginnt mit einem Feuerwerk und der Silvesterveranstaltung „Fürstlich ins neue Jahr“. Beim 7-Gänge-Menü im Fürstensaal erwarten die Gäste kulinarische Perlen wie Enten-Kartoffeltaler auf mariniertem Radicchio, Islandsaibling mit Pastinaken-Wildsenf-Püree oder Rinderfilet an Rosmarinjus und Trüffelrahmtagliarini. Das Süddeutsche Salonorchester begleitet durch den Abend und spielt nach dem Feuerwerk um Mitternacht zum Tanz auf. Es besteht die Möglichkeit, auf dem Schloss zu übernachten und Neujahr mit einem ausgedehnten Frühstück und weitem Blick über das Land zu beginnen.

Die Accerando-Konzertreihe 2019 eröffnet dann Fabian Müller am 07. Februar. Der 28-Jährige ist einer der bemerkenswertesten deutschen Pianisten seiner Generation, virtuos fesselt er mit rhapsodischem Facettenreichtum, delikatem Klangsinn und untrüglichem Gespür für das Detail. Auf Schloss Kapfenburg spielt er Werke von Beethoven und Brahms. Mitreißende Rhythmen, exotische Klänge und Perkussionsinstrumente aus aller Welt gibt es am 28. März, wenn die Talking Drums im Rahmen der Jazz Lights zu einer perkussionistischen Reise durch Zeit und Kontinente laden. Neben Reminiszenzen an Pat Metheny und Frank Zappa sowie Arrangements von Bach und Stockhausen präsentiert das Schlagzeugensemble der Musikhochschule Stuttgart Originalkompositionen aus Europa, Afrika, Amerika und Asien.

Weitere Gäste im Frühjahr sind die Nostalphoniker mit ihrem Programm „Und die Comedian Harmonists sangen“ und das ensemble 4.1 mit „Origins“.
Informationen, Anmeldung und Tickets zu allen Veranstaltungen der Stiftung Schloss Kapfenburg unter Fon +49 7363 96 18 17 und auf www.schloss-kapfenburg.de.

Kategorien
EventsKultur

VERWANDT

  • SELTSAME SPEZIES

    Eine traurige Zahl. Weltweit hat das Corona-Virus hunderttausende Menschen dahingerafft oder zumindest ihren Tod mitverschuldet. Überwiegend Ältere; doch auch Jüngere sind Covid-19 zum Opfer gefallen. In der Regel, weil...
  • AUS DEM LEBEN EINES REDAKTEURS

    Timo Lämmerhirt berichtet in seinem Buch davon, wie sich seine Arbeit bei der lokalen Tageszeitung durch die Krise plötzlich veränderte, denn als Sportredakteur gab es für ihn schlichtweg kaum...
  • „NIMM DIR FREI, AUCH VON DIR SELBST.“

    „Weniger ist manchmal mehr“, sagt ein altes Sprichwort. Und schon Aristoteles lehrte in der Antike, dass menschliches Glück mit Maßhalten einhergeht. In unserer Zeit, in der zunehmender Stress die...
  • GRENZ SPRENGEND: VON DER ALB NACH AFRIKA

    Normalerweise sind Künstler die Ausnahme in der Familie, wenn nicht sogar die sorgenvoll beäugten schwarzen Schafe. Anders bei dem in Ellwangen aufgewachsenen Tim Spreng: der Vater Gerd Spreng ist...