HÖRENSWERT

AXEL NAGEL – „AUSSERHALB VON FAHRZEUGEN“

Die Balance zwischen Anspruch und Unterhaltung, der Spagat zwischen Zugänglichkeit und Raffinesse – das ist kein leichtes Unterfangen, egal in welchem künstlerischen Bereich man agiert. Axel Nagel, der kürzlich in der Kategorie „Singer-Songwriter“ mit dem Deutscher Rock & Pop Preis 2018 ausgezeichnet wurde, ist dieser Drahtseilakt mit seiner jüngsten Veröffentlichung gelungen. „Außerhalb von Fahrzeugen“ ist die dritte Solo-Scheibe des Künstlers, der auch in anderen musikalischen Projekten und Bands aktiv ist. Die Songs – durchwegs in Deutsch – sind fast ausnahmslos getragen von einem swingend-treibenden Groove und leben von Akustikgitarre und Gesang. Dass der Musiker das Album im Alleingang eingespielt hat, beeindruckt, nicht zuletzt da die Arrangements überraschend ausgefeilt und mit großer Liebe fürs Detail ausgearbeitet sind. Ebenso überzeugen die Texte, deren Sprache frei von Klischees, Worthülsen oder aufdringlichen Metaphern ist, wie man es leider häufig bei deutschsprachigen Bands oder Solokünstlern findet. Auch unerwartete Klänge sind zu entdecken, etwa die Querflöte beim starken Opener „Bühne“, der dadurch zu einer Jethro-Tull-Hommage wird. Neben diesem Stück haben der Titelsong und „Zeit, Liebe und Wein“ echtes Hit-Potenzial, ohne sich kommerziell anzubiedern. Freunde von Simon & Garfunkel, Ian Anderson, Mark Knopfler, Michael Dickes, Vance Joy oder Clueso wird „Außerhalb von Fahrzeugen“ sicher ansprechen. Erhältlich ist die CD über www.axelnagel.com.

Text: C. Liederer

Kategorien
Buch & KritikKultur

VERWANDT

  • DORNRÖSCHEN FÜR DAS KÖNIGLICHE BALLETT

    Der in New York geborene Tamas Detrich ist ein Absolvent der Stuttgarter
John Cranko Schule. Im Juli 2015 ernannte der Verwaltungsrat der Staatstheater Stuttgart ohne Gegenstimmen ihn zum Ballettintendanten. Tamas...
  • MIT DER LANZE IN DEN KRIEG

    Sie arbeitete als Script-Girl für den BBC, als Simultandolmetscherin reiste sie durch die halbe Welt: Gise Kayser-Gantner hat in ihrem Leben immer wieder neue Themengebiete für sich entdeckt und...
  • EIN PAAR GRAD MEHR

    Es ist Freitag, wenn ich diese Zeilen schreibe. Friday for Future. Zeit und Aufforderung, für ein gutes Klima zu demonstrieren. Ein paar Grad mehr im zwischenmenschlichen Miteinander haben andere...
  • FREIHEIT IN KRÄHWINKEL

    Ein Gespenst geht um in Europa und auch im beschaulich-zurückgebliebenen, manche würden sagen spießbürgerlichen, Ort Krähwinkel beginnt es zu brodeln. Eberhard Ultra, der „reingschmeckte“ Redakteur der lokalen Zeitung, trägt...