EINE WELT DER SPIRITUALITÄT

Lebensberatnug im besonderen Stil

Das was sie tut, geht sie mit Freude an. „Auch im Negativen noch das Positive zu sehen ist eine meiner Stärken“, sagt sie. Elisabeth Tartler ruht in sich. Ihre Gelassenheit strahlt aus, steckt an und beruhigt. Das wird auch durch ihre angenehme Stimme transportiert. Als Lebensberaterin führt sie ihre Kunden aus dem Tal der Dunkelheit zurück ins Licht. Auch ihr Leben war nicht ohne Krisen. Ihre Beratung stützt sich auf einen immensen Erfahrungsschatz und auf den unerschütterlichen Glauben an den Menschen. Richtschnur in ihrem eigenen Leben war auch immer die Astrologie. Bei ihren Beratung nimmt sie aber auch die Orakelkarten oder ihre Steine zur Hilfe. „Ich arbeite nie mit nur einem Schema“, betont die Lebensberaterin. Jeder Kunde erfährt eine ganz individuelle, seiner Lebenssituation angepassten und exakt auf seine Fragen zu geschneiderte Beratung. Elisabeth Tartlers Zuversicht gibt Kraft. Sie wirft den Anker im tobenden Meer des Lebens: „In jeder Situation gibt es eine Lösung“. Da ist sie sich sicher. Sie entdeckt neue Wege. Zeigt auf. Schafft Klarheit. Ihre Erfahrungen gibt sie durch ihre Energie an ihre Kunden weiter. Macht Mut das eigene Leben in die Hand zu nehmen und die Träume zu leben.

Der Lebensberaterin ist es wichtig, dass sich jeder während der Beratung wohlfühlt. Die Astrologie habe sie schon immer fasziniert. Vielleicht auch, so meint sie, weil sie bereits als Kind viel über die Astronomie gelernt habe. Die Sterne seien für sie schon immer magisch und anziehend gewesen. Eine besondere Faszination übe auf sie das Radix aus, das heißt übersetzt Wurzel. Astrologie kann auch die Wissenschaft der Anfänge genannt werden. Das Radix wird auf den Beginn von etwas berechnet und gezeichnet. Dies kann eine Geburt sein oder aber auch eine Firmengründung. Das Radix ist davon die Wurzel. Wenn wir das Horoskop eines Menschen vorliegen haben, dann ist seine Wurzel, errechnet aus dem Geburtsdatum mit seiner genauen Geburtszeit und dem Geburtsort. Die Aha-Erlebnisse beim Betrachten des eigenen Radix sowie bei unterschiedlichen Menschen seien das Spannende. Zu erkennen: „Aha, ja so ticke ich.“ Durch die Astrologie, durch die Konstellation der Planeten zu einander, könne sie tiefer hinein schauen. Wie war der Stand bei der Geburt, wie steht es heute, in welchem Verhältnis steht es zu einander. Dadurch könne man viel leichter erkennen, in welchen Lebenssituationen man sich befinde.

Kraft für ihre Arbeit schöpft Elisabeth Tartler an verschiedenen Orten. Einer davon: Das Land Australien. Mit diesem Fleck Erde fühle sich sie besonders stark verbunden. Dort sein kann die stark angefragte Astrologin nicht oft. Die Betrachtung der gemachten Fotos und ihr Erinnerungsvermögen und ihre Fantasie, tragen sie zurück zum Land, das sie als ihre geistige Heimat bezeichnet. Um dann mit neuen Energien, positiv aufgeladen sich wieder ihren Kunden zu widmen.

Text: Susanne Rötter // Foto: Andreas Wegelin

Kategorien
Gesundheit

VERWANDT

  • Aha

    KEINE CHANCE DEN MASERN

    Unvergessen der Berliner Otto Reuter und seine Couplets. „Wie reizend sind die Frauen“ heißt eines seiner zahlreichen kessen Lieder mit traurigem Zungenschlag. Eine davon kommt sorgenvoll mit ihrer Tochter...
  • Galant mit Akupunktur abnehmen

    Abnehmen mit der Ohrakupunktur   Die Akupunktur gibt es schon seit ca. 2000 Jahren und wurde von den Chinesen entwickelt. Also eine sehr alte Therapieform, dabei greift man über...
  • Trigeminusneuralgie

      Trigeminusneuralgie   Was ist das? Eine Trigeminusneuralgie ist ein schmerzhafter Zustand des fünften Hirnnervs, der Trigeminus heißt. Es ist ein Nerv mit drei Ästen. Diese drei Äste versorgen...
  • Morbus Crohn

    Morbus Crohn: komplexe Autoimmunerkrankung Rund 200.000 Menschen leiden mittlerweile in Deutschland an Morbus Crohn, einer chronisch entzündlichen Darmkrankheit. Es handelt sich um eine psychosomatische Autoimmunerkrankung, die in Schüben verläuft:...