Gruselig und geistreich

Tipps und Cocktail-Rezepte für die Halloween-Party

Bald ist es wieder soweit: Kürbisse werden ausgehöhlt und mit Gesichtern verziert, gespenstische Dekorationen grüßen aus den Vorgärten und Fledermaus-Lichterketten zieren die Fenster. Das alles sind untrügliche Zeichen dafür, dass die gruseligste Nacht des Jahres vom 31. Oktober auf den 1. November bevorsteht. Halloween gewinnt von Jahr zu Jahr an Popularität. Und das keineswegs nur bei den Jüngsten, die phantasievoll verkleidet von Haustür zu Haustür ziehen und um “Süßes oder Saures” betteln. Auch immer mehr Erwachsene lassen sich von dem Treiben anstecken und feiern gruselig-fröhliche Feste – selbstverständlich in passenden Kostümen und mit geistreichen Getränken. Schaurig rot oder knallgrün sollen die Cocktails in dieser Nacht sein.

Teuflisch gute Rezeptideen

“Die Wurzeln von Halloween reichen bis nach Irland zurück, wo Volksbräuche in der Nacht vor Allerheiligen (1. November) weit verbreitet sind”, erklärt Angelika Wiesgen-Pick, Geschäftsführerin des Bundesverbandes der Deutschen Spirituosen-Industrie und Importeure e. V. (BSI). Auswanderer nahmen diese Traditionen mit in die neue Welt und wie vieles andere kam der Trend aus den USA wieder zu uns zurück. Für viele ist der 31. Oktober heute auch ein fester Partytermin im Kalender, an dem man die Gäste gerne mit einem kleinen Gruseleffekt begrüßt. Teuflisch gut dürfen auch die Getränke sein wie zum Beispiel ein Bloody Devil. Dabei handelt es sich um eine würzige Abwandlung der Bloody Mary, die natürlich ebenfalls zu dieser Nacht passt.

Bloody Devil und Green Wonder

Für den teuflischen Genuss 6 cl Wodka, 15 cl Tomatensaft, 2 Spritzer Tabasco, einen Spritzer Worcestersoße, 1,5 cl Zitronensaft und etwas Salz in einen Shaker mit Eis geben. Kräftig schütteln und den Bloody Devil in ein mit Eis gefülltes Glas abseihen. Wer mag, kann mit geriebenem Meerrettich und schwarzem Pfeffer noch mehr Schärfe ins Spiel bringen. Erlaubt ist aber auch Süßes als Dekoration: Mini-Kürbisse, Fledermäuse, Gespenster – es gibt Fruchtgummis in allen Varianten, die sich für einen besonderen Blickfang nutzen lassen. Ein Partyhit ist auch ein Glas mit kräftig grünem Inhalt. Der Cocktail Green Wonder beispielsweise macht mit der Farbe seinem Namen alle Ehre: 3 cl Apricot Brandy, 2 cl Blue Curacao, 6 cl Orangensaft, 6 cl Maracujasaft und 2 cl Limettensaft im Shaker mischen und in ein Longdrinkglas auf Eiswürfel geben. Nach Lust und Laune passend zur Halloween-Nacht dekorieren und kalt servieren.

Rot wie Blut

In der gruseligsten Nacht des Jahres sind Getränke gefragt, die mit einem satten Rot an die Farbe des Blutes erinnern. “Barklassiker wie etwa ein Cosmopolitan passen sehr gut zu diesem Anlass, sie lassen sich einfach und schnell selbst mixen”, sagt Angelika Wiesgen-Pick, Geschäftsführerin des Bundesverbandes der Deutschen Spirituosen-Industrie und Importeure e. V. (BSI). Dazu 4,5 cl Wodka, 1,5 cl Cointreau, 3 cl Cranberrysaft und 1,5 cl Limettensaft in einen mit Eis gefüllten Shaker geben. Kräftig schütteln und in einem zuvor gekühlten Glas servieren. Wer mag, kann noch eine kleine Gespenster-Dekoration hinzufügen.

djd

Kategorien
Leben & Freizeit

VERWANDT

  • Aha

    WENN ANGST DEN MENSCHEN LÄHMT

    Aus Sicht von Psychologen und Sozialwissenschaftlern ist Angst eine vielseitige Begleiterscheinung des Menschseins. Eine Emotion, die Mensch und viele Tiere gleichermaßen ergreift. Sie wirkt sowohl als treibende Kraft als...
  • EIN „JA“ ÜBER DEN DÄCHERN DER STAUFERSTADT

    Paartherapeuten haben es schon öfter verlauten lassen, das mit dem siebten Jahr sei Quatsch. Meist fängt es schon früher an zu kriseln. Bei Monika und Sebastian ist von einer...
  • UWE LUMPP – MANN IM SPIEGEL

    Wenn Uwe Lumpp in die Klasse fragt: „Wo liegen eure Stärken?“, wird es still im Raum. Krampfhaft versuchen die Kursteilnehmer sich ihrer Stärken bewusst zu machen. Eine Antwort erhält...
  • Integration mal anders

    Es ist Freitagvormittag und es herrscht reger Betrieb in der kleinen Fahrrad-Werkstatt mitten im Herzen Donzdorfs. Werkstattleiter Reinhold Sawatzki erklärt zwei Schülern der Vinzentius-Schule den Aufbau und die Montage...