IHRE HEIMAT IST DAS WASSER

2. Mermaid-Day im Mutlantis Mutlangen

Titel-Foto: Manfred Zentsch

Pfingstmontag, doch das Mutlantis bleibt für die Öffentlichkeit geschlossen. Grund: Das beliebte Mutlanger Erlebnisbad wurde kurzerhand in eine Nixenbucht verwandelt. Rund 70 kleine und große Meerjungfrauen treffen sich zum 2. Mermaid-Day. Am Beckenrand steht Katharina Hegemann. Gibt Instruktionen.

Sie gründete im Jahr 2011 in Mutlangen den ersten und einzigen Meerjungfrauenclub Deutschlands. Und eröffnete noch im selben Jahr die erste Schwimmschule in Europa für Nixen.

Foto: Lars Thies

Katharina Hegemann ist Grafikdesignerin. Und eigentlich war sie nur auf der Suche nach einem Kostüm. Für einen Bauchtanz zur Fasnacht, jedoch als Meerjungfrau, die Beine sollten frei sein. Anstelle dessen fand sie die Monoflosse und war von der ersten Sekunde an fasziniert. Sie bestellte sofort. Ohnehin war sie auf der Suche nach einem sportlichen Ausgleich, zu ihrem Bürojob. Mit dem Nixenzubehör ging sie schwimmen.

Doch im Schwimmbad kam die Ernüchterung. Die ersten Versuche mit der Monoflosse endeten hustend am Beckenrand. „Es sah furchtbar aus und es hat sich furchtbar angefühlt“, erinnert sich Hegemann. Es war gar nicht so einfach mit den Flossen zu schwimmen. Jedes Mal scharten sich die Kinder um Katharina.
„Und nun?“, fragten sie. Rasch war die Idee geboren, in den Sommerferien einen ersten Schnupperkurs anzubieten.

Heute, viele Jahre später scharen sich die Kinder immer noch um die Mutter aller Nixen. Sie warten auf ihre Anweisungen. Wollen, dass sie ihre Fortschritte im Wasser lobend anerkennt. Mütter warten am Beckenrand. Fotoapparate klicken, Handys werden gezückt, vereinzelt schauen Väter dem Treiben sehr skeptisch zu.

Foto: Lars Thies

Ziel beim Meerjungfrauenschwimmen ist es, möglichst elegant durch das Wasser zu gleiten. Beide Füße stecken dabei in einer einzigen Flosse. Die Beine werden durch den Anzug eng zusammen gehalten. Der Bewegungsablauf ähnelt dem Delfinschwimmen. Dafür aber müssen sie die Luft anhalten. Lange. Sehr lange. Und dabei noch lächeln. Meerjungfrauen lächeln beinahe immer. „Es geht um Ausdauer und um Tauchen. Es geht auch darum zu lernen, dass man zusammen etwas erreichen kann“, erklärt Katharina Hegemann. Und irgendwie geht es auch um Mädchenträume und um das Gefühl, etwas Besonderes zu sein.

Es sei das Geheimnisvolle, das die Meerjungfrau umgibt, vor allem für Kinder, sagt die Gründerin des Meerjungfrauenclubs. Hinter dem kindlichen Namen steckt ein Konzept. Mit dem Ziel, Sport und Spaß zu verbinden. Weil nur Meerjungfrauenschwimmen zu wenig war, strickte Katharina Hegemann ein Programm um die Schwimmkurse: Da wird gebacken, gebastelt und gelernt – vor allem Sozialkompetenz. Neben Schwimmkursen und einer Miss-Wahl gibt es auch einen Online-Shop mit Muscheln oder Perlen.

An Land können Nixen im Club-Magazin „Flossenpost“ blättern oder sich bei Fotoshootings ablichten lassen. Die Schwänze sind in Blau, Hell-, Dunkelgrün und Rosa erhältlich, aus Polyacryl, leicht wie ein Badeanzug und werden für 130 bis 150 Euro von der Firma Suntail mit passendem Bikinioberteil geliefert. Wer erst einmal schnuppern möchte kann sie im Club ausleihen, gegen Kaution versteht sich.

Foto: Manfred Zentsch

Beim zweiten Mermaid-Day im Mutlantis schnuppern viele. Verlosung, Flossenverkauf und Disco warten auf die Gäste des Events. Die kleine Sarah bekam zur Einschulung Flossen geschenkt. Mittlerweile ist sie 11 Jahre alt und eine erfahrene Nixe. Seit drei Jahren ist sie Clubmitglied und hat schon allerhand Schwimmabzeichen gemacht, die gibt es selbstverständlich auch. Geht die Familie auf Reisen, dann nicht ohne Flossen. Am Hotelpool die Attraktion schlechthin. Kleinere Kinder staunten nicht selten und glaubten in der Tat eine echte Meerjungfrau gesehen zu haben, berichtet Mutter Silke Kress.

In Mitten der Mutlanger Nixenbucht – rekelt sich Antje Drießen aus Eisennach vor der Kamera. Dreieinhalb Stunden reine Fahrtzeit hat die Elektronikfacharbeiterin nach Mutlangen gebraucht. Mit dabei Ihre Mutter. Eine Schwäche für Meerjungfrauen habe sie schon immer gehabt. Und schon vor vielen Jahren kaufte sie sich eine Flosse. Doch um mit Gleichgesinnten schwimmen zu dürfen, kam sie ins Ländle. Über der Meinung ihrer Freunde, sie habe einen Spleen, steht die 44-jährige. Mit dem Nixendasein in ihrer Freizeit habe sie sich einen Kindheitstraum erfüllt. Im realen Leben steht sie mit beiden Beinen auf dem Boden. Sie arbeitet in einem Dreischichtbetrieb und ist dankbar für diese farbenfrohe Abwechslung und den märchenhaften Rollentausch. Sie liebt es dem Alltag zu entschwimmen.

Jetzt während der Sommermonate tauschen die Nixen das Hallenbad liebend gern gegen echte Natur wie die Welzheimer Kesselgrotte. Dort aalen sich die Mädchen und Frauen auf Felsen zum Fotoshooting, mit Muscheln und Perlen im Haar und Gürteln aus Fischernetzen. Das Fotoshooting hat bei den Freizeit-Fabelwesen einen sehr hohen Stellenwert, vor allem das Shooting unter Wasser. Auch beim zweiten Mermaid-Day in Mutlangen ist es ein wichtiger Act. Bewahrt es doch die anmutigen Augenblicke unter Wasser für die Ewigkeit. Bloß keine dicken Backen im Blitzlichtgewitter machen. Das ist die Kunst. Die hellblauen Kacheln des Mutlantis werden selbstverständlich mit einem Unterwasserbanner abgedeckt. Für die perfekte Korallenriff-Atmosphäre. Nixe sein, ist absolut magisch.

Foto: Alternativ Perspektive – Dominik Engelland

DIE MEERJUNGFRAUEN-SCHULE BIETET:

  • Schnupperkurse
  • Anfängerkurse
  • Weiterführende Kurse & Fortgeschrittenen Kurse
  • Erwachsenen-Workouts
  • Kompakt-Kurse
  • Betreuter Flossenverleih
  • Ganztages Ferienprogramme
  • Junggesellinnen-Abschiede
  • Team-Bildungen
  • Workshops im Wasser aller Art

Foto: Lars Thies

KURSE WO & WANN?

Mutlangen: Mo 17 bis 19 Uhr Waiblingen: Do 16 bis 19 Uhr
Geislingen an der Steige: Fr 13 bis 17 Uhr Backnang: Sa 14 – 16 Uhr
Neckarsulm: Ferienprogramm Gschwend: Fr 17 bis 19 Uhr
Wernau: Sa 9 bis 12 Uhr

Mehr unter: www.meerjungfrauen-club.de


Ihr möchtet auch zur Nixe werden?

Wir verlosen 2 Plätze in der Mutlanger Bucht.

Taucht als Meerjungfrau hinab in die Tiefe und nehmt zum Andenken ein Foto mit nach Hause.

E-Mail an: s.roetter@goformore.eu

Kategorien
Leben & Freizeit

VERWANDT

  • KURZURLAUBE ASIEN UND ORIENT

    Winterzeit heißt Verwöhnzeit: mit zwei neuen Wellnessarrangements können die Besucher der Barbarossa-Thermen so richtig die Seele baumeln lassen. Mit Entspannungs- und Pflegeritualen aus Asien und dem alten Orient gehen...
  • Aha

    SCHWÄBISCH GMÜND FÜR SOLIDARITÄT UND VIELFALT

    Einmischen und Mitmachen. Im Mai 2019 werden in Schwäbisch Gmünd die Ortschaftsräte und der Gemeinderat gewählt. Darüber hinaus stehen die Wahl des Kreistags und des Europaparlaments an. Schwäbisch Gmünd...
  • RAUM FÜR ENTWICKLUNGSPROZESSE

    Wie alles begann: Es war die Zeit, in der es Wartezeiten nach dem Studium gab. Und die Lehrer nicht gleich Arbeit fanden. Sich zu vernetzten, gemeinsam aktiv zu werden...
  • BILDUNG IST DIE STÄKSTE WAFFE

    Mali liegt in der Sahelzone südlich der Sahara. Der afrikanische Staat war früher ein wichtiges und wohlhabendes Handels- und Kulturzentrum. Erst durch die marokkanische Invasion im 17. Jahrhundert und...